TRAUERBEGLEITUNG

Auf dem Hintergrund meiner Arbeit bei freireligiösen Traueransprachen
sehe ich auch die mentale und seelische Betreuung von Angehörigen bei Trauerfällen als Anteil meiner Berufung.

In Kursen und Vorträgen von Thorwlad Detlefsen und Hellmut Wolff
konnte ich mich im Bereich Esoterik fortbilden und die mentalen 
Gesetzmäßigkeiten kennen lernen.


Oftmals besteht für die Angehörigen auch nach Abschluss aller Bestattungsvorgänge weiterhin das Bedürfnis, sich mit dem Leben oder dem Charakter der verstorbenen Person angemessen zu beschäftigen. 

Des Öfteren habe ich trauernde Menschen nach der Bestattungszeremonie beraten, wenn es um weitere Möglichkeiten und Ideen zur Lebenswürdigung der verstorbenen Person geht.

So war ich im Rahmen meiner Trauerbegleitung unter anderem auch in die Planung einer Zusammenkunft von Hinterbliebenen und Freunden eingebunden. Hier wurde beispielsweise ein Jahr nach dem Todestag eine Gedenkfeier für Freunde aus unterschiedlichen Städten angesetzt, bei der Bilder und Video-Ausschnitte gezeigt wurden und in Erinnerung an die verstorbene Person deren Lieblings-Musik zu hören war.

 

 

Trotz Konfessionslosigkeit möchten sich Verwandte häufig  spirituell mit Fragen über Leben und Tod – auch dem eigenen -  auseinander setzen und ich kann entsprechende Anregungen geben, die ich auf dem Hintergrund meines Theologie-Studiums sowie philosophischer Vorträge entwickelt habe.

 

Ich kann zwar die genannten Dienste nicht gratis anbieten, habe allerdings keine festgesetzten Preise. Ich notiere mir lediglich die Anzahl meiner Arbeitsstunden und überlasse es am Ende den Angehörigen, die Höhe des Gesamthonorars zu bestimmen.